Die Leichen sind zurück !!!

30.07.2022 12:30 von Chronicle Redakteur Martin

30. Juli

 

Der  VEB-Chronicle  meldet:

Die Leichen sind zurück

Dieser Ausruf kam von Dieter, als nach Carmelo, der schon länger auf dem Platz war, auch noch Claus erschien. Dieser Spruch rief allgemeine Heiterkeit hervor, aber er stimmte nicht ganz. Denn im Laufe der Kicks heute zeigte sich, auch zum Leidwesen von Dieter, sehr deutlich, dass die Leichen topfit und vorallem sehr torgefährlich waren. Und das kann man wahrlich nicht von jeder Leiche behaupten !!! Mit diesen lebendigen Leichen erlebten wir hoch intensive Kicks mit eigentlich viel zu wenig Toren angesichts der Vielzahl von Torchancen.

Bei idealem Fußball-Wetter – warm, aber nicht zu warm – trafen sich heute nach dem Desaster letzten Samstag immerhin 14 VEB’ler zu ihrem Kick. Und das, obwohl noch immer mit Arne und Peter zwei Coronaerkrankte fehlen. Zu Beginn waren nur 4 VEB’ler anwesend, unter ihnen auch nach sehr langer Pause Carmelo, der sich ein Leben ohne Fußball nicht vorstellen kann. Und wo kann er das besser machen als bei uns !!!

Aber es kamen dann noch viel mehr VEB’ler. Als dann Claus erschien, war Dieter so angetan davon, dass er obigen Ausruf tätigte. Nach der herzlichen Begrüßung aller und dem warm machen teilte Markus dann die Mannschaften ein. Probleme gab es bei Ludwig, der plötzlich sein Leibchen nicht mehr fand. Nach einigem Hin und Her stellte sich heraus, dass Claus (??) das Leibchen genommen hatte. So ging es dann mit 7 Blaue gegen 7 Gelbe los.

Die Gelben mit Markus im Tor, Frank, Martin und Claus hinten und davor mit Ludwig, Carmelo und Wolfgang, dem Ingo hatten Anstoß, richteten damit aber noch keine Gefahr an. Bald kamen die Blauen mit Jörg im Tor, Mäthes, Dieter und Amir in der Abwehr und davor mit Achim, Thomas und Wolfgang in Ballbesitz, aber auch da kam nicht sofort Gefahr auf.

So ging es eine Weile hin und her und beide Mannschaften spielten sich warm für sehr bewegte Kicks heute. Dann machten die Blauen aber ernst und zeigten ihre ganze Klasse. Amir wurde im Mittelfeld angespielt, lief noch ein paar Meter und spielte dann den Ball zentimetergenau steil nach vorne auf Mäthes. Mäthes, bedrängt von Martin, nahm den Ball an, drehte sich und schoss den Ball ins Eck zur 1 : 0 Führung der Blauen. Ein wunderschönes Tor !!! Aber es sollte nicht das letzte schöne Tor heute bleiben.

Die Blauen waren nun die bessere Mannschaft, ihre Kombinationen über Achim, Amir, Thomas und Mäthes liefen wie geschmiert und vorallem schnell und präzise ab. So hatte die gelbe Abwehr sehr viel zu tun und musste sich heftig wehren, um Schlimmeres zu verhindern. Das gelang auch ganz gut, aber nur eine kurze Zeit lang.

Denn dann setzte sich Amir rechts durch und flankte dann wieder präzise auf den zweiten Pfosten, wo Wolfgang völlig alleine war. Wolfgang haute den Ball in seiner unnachahmlichen Art sofort volley aufs Tor. Markus hatte keine Chance, es stand 2 : 0 für die Gelben.

Bei den Gelben, besonders bei Ludwig, kam die Frage hoch, wer eigentlich die Mannschaften eingeteilt hatte. So ganz zufrieden mit der Einteilung war Ludwig nicht. Aber er setzte, wie auch die übrigen Gelben, diese Missstimmung in positive Energie um, denn nun kamen auch die Gelben gut ins Spiel.

Angetrieben von Frank kombinierten sich nun auch Ludwig, Ingo und Carmelo sehr ansehnlich durch die blaue Abwehr, die nun auch einiges zu tun bekam. Neben diesem aktiven Eingreifen hatte die blaue Abwehr aber auch das Glück auf ihrer Seite. Denn in seinem ersten Versuch traf Carmelo nur den rechten Pfosten anstatt ins Tor.

Aber im zweiten Versuch klappte es dann besser. Carmelo wurde zentral angespielt, nahm den Ball an und haute ihn an Jörg vorbei zum 1 : 2 Anschlusstreffer ins Tor. Dieses Tor gab den Gelben Auftrieb, die ihre Angriffe nun verstärkten. Sie mussten aber immer auf der Hut sein vor den überfallartigen Angriffen der Blauen, sodass entweder Martin oder Frank immer hinten blieben, um diese Angriffe abfangen zu können.

So erspielten sich die Gelben einige Chancen und erhöhten den Druck auf die blaue Abwehr. Diesem Druck war die blaue Abwehr nicht lange gewachsen. Carmelo wurde links angespielt und flankte nach innen auf Ludwig. In der blauen Abwehr herrschte etwas Konfusion, als Ludwig sofort schoss. Aber Jörg konnte das Geschoß abwehren, allerdings nur vor die Füße des freistehenden Claus. Claus hatte dann keine Mühe, den Ball über die Linie zu drücken zum 2 : 2 Ausgleich. Die beiden Leichen waren also topfit und torgefährlich !!!

Claus meinte, als er für sein Tor gelobt wurde, zwar beschwichtigend, dass es ja nur ein Abpraller gewesen sei. Martin meinte darauf, dass es auch Leute gebe, die den Ball in dieser Situation drüber oder vorbei geschossen hätten. Namen nannte Martin dabei allerdings nicht, er wollte sich selbst ja nicht outen !!!

Das Spiel war nun ausgeglichen auf sehr hohem Niveau. Beide Mannschaften kombinierten wunderschön, auch wenn die Gelben es etwas umständlicher machten. So ergaben sich viele Chancen auf beiden Seiten. Sowohl Markus als auch Jörg hatten alle Hände voll zu tun, ihren Kasten rein zu halten.

Aber insbesondere Carmelo merkte man die längere Pause deutlich an. Seine Feinabstimmung funktionierte noch nicht wie gewohnt, sodass viele seiner Schüsse mehr oder weniger knapp am Tor vorbei flogen. Früher wären da bestimmt einige drin gewesen.

Zu dieser fehlenden Feinabstimmung kam dann auch noch Pech dazu. Am langen Pfosten stehend wurde Carmelo hoch angespielt. Carmelo stieg hoch und drückte den Ball gekonnt nach unten. Aber nur an den Pfosten. Von dort sprang der Ball zurück zu Carmelo, der sofort wieder schoss. Jörg konnte den Ball abwehren, allerdings nur hoch zurück auf Carmelo. Carmelo köpfte sofort wieder aufs Tor, aber diesmal konnte Jörg den Ball sicher fangen. Carmelo lag am Boden und raufte sich die Haare, während Martin nur meinte, dass Carmelo neben seinem linken Fuß wohl auch einen linken Kopf benötige.

Aber auch Frank und Ludwig hatten Pech, als ihre Gewaltschüsse beide am gleichen Lattenkreuz endeten anstatt ins Tor zu fliegen. Dreimal Pfosten in einem Spiel, das ist schon großes Pech.

Aber auch die Blauen hatten ihre Chancen, doch die Gelben konnten sich bei Markus bedanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Denn Markus entschärfte alles, was da so auf sein Tor zuflog. Und das war einiges, denn besonders Achim, Amir und Mäthes feuerten immer wieder gefährliche Schüsse aufs gelbe Tor ab.

Dann aber konnte auch Markus den Einschlag nicht verhindern. Ingo wollte im Mittelfeld einen Querpass spielen und haute dabei mehr in den Boden als auf den Ball. So rollte der Ball Amir vor die Füße, der das Geschenk dankend annahm und auf und davon zog. Martin konnte Amir nicht stoppen und so hatte Amir freie Bahn. Überlegt und gekonnte zirkelte Amir den Ball an Markus vorbei ins lange Eck zur 3 : 2 Führung der Blauen. Auch dies ein wunderschönes Tor !!!

Kurt war inzwischen am Zaun erschienen und schaute uns bei unserem Kick sehr interessiert zu. Und er sollte sein Kommen nicht bereuen. Denn beinahe im Gegenzug zauberten die Gelben eine wunderschöne Kombination auf den Rasen.

Ingo wurde rechts frei gespielt und flankte dann überlegt hoch auf den zweiten Pfosten. Dort stand Carmelo und stieg hoch. Im Gegensatz zu vorher drückte er den Ball diesmal aber neben dem Pfosten ins Netz zum postwendenden 3 : 3 Ausgleich. Martin lobte Carmelos linken Kopf und Kurt meinte sehr anerkennend, das sei bundesligareif gewesen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen !!!

Kurz darauf machten wir dann auf Initiative von Carmelo hin eine Trinkpause, die wir und insbesondere Carmelo dringend nötig hatten. Die Pause zog sich dahin und dahin, bis Markus ungeduldig wurde und meinte, wir machen hier eine Trinkpause und keine Ratschpause. So ging es dann endlich auf das Feld zurück.

Die Blauen hatten Anstoß nach der Pause und erspielten sich gleich eine riesen Chance. Die Blauen spielten Wolfgang links vorne an, der den Ball dann direkt in die Mitte zu Achim weiter leitete. Achim stand ein, zwei Meter völlig frei vor Markus, hatte aber irgendwie Probleme, den Ball anzunehmen. Achim kam ins Straucheln und im Fallen schoss Achim den Ball in die Hände von Markus. Achim konnte sein Missgeschick nicht fassen und saß verwirrt am Boden. Ihm hat die Pause anscheinend nicht nur gut getan.

Die Blauen drehten nun weiter auf und hatten große Chancen. Nach einiger Verwirrung in der gelben Abwehr war Markus schon geschlagen und der Ball in Richtung Tor unterwegs. Aber Claus konnte im letzten Moment dazwischen gehen und den Ball weghauen.

Auch Frank hatte viel zu tun und musste einige Schüsse abblocken, sonst wäre schlimmeres passiert. Und Markus war wie immer ein sehr zuverlässiger Torwart, der seine Gelben im Spiel hielt.

Thomas setzte von rechts kommend zu einem sehr energischen Solo an. Erst ließ Thomas Carmelo stehen und überrannte dann Martin leichtfüßig. Auch Frank (??) konnte Thomas nicht stoppen und so rannte Thomas auf Markus zu. Aber Thomas hatte sich dabei den Ball etwas zu weit vorgelegt, sodass Markus aus seinem Tor heraus laufen konnte und den Ball gerade noch vor Thomas wegschlagen konnte.

Dann aber half alles Können nichts mehr, als Amir erneut durchbrach und mit einem platzierten Schuss Markus überwinden konnte zur 4 : 3 Führung der Blauen. Dann aber kamen die Gelben wieder besser ins Spiel und wurden ihrerseits nun auch gefährlich. Und Ingo war es dann, dem nach einigen Fehlversuchen vorher nun endlich auch sein Tor gelang. Ingo wurde rechts vorne angespielt, nahm den Ball auf und schoss dann platziert ins kurze Eck zum 4 : 4 Ausgleich.

Martin meinte in den Jubel hinein, dass Carmelo nun das golden Goal schießen könne. Gesagt, getan. Nach einigen Angriffen auf beiden Seiten wurde Carmelo vorne angespielt. Carmelo nahm den Ball an, drehte sich und schoss ihn zum 5 : 4 Sieg der Gelben ins Netz. Die erste gelbe Führung heute bedeutete sogleich den Sieg !!!

So ging es um 9:00 Uhr in die zweite, aber genauso verdiente Pause heute, die wir alle sehr genossen. Die anschließende Rückkehr aufs Feld ging diesmal sehr flott, sodass Martin den Anpfiff zum 2. Spiel beinahe verpasste. Angesichts der fortgeschrittenen Zeit beschlossen wir, ein kurzes Spiel auf drei Tore zu spielen.

Die Blauen hatten Anstoß und waren von Anfang sehr gefährlich. Schon der erste Angriff war sehr gefährlich, brachte aber noch kein Tor. Aber kurz danach war es dann geschehen. Amir wurde halblinks angespielt und haute den Ball unhaltbar zur 1 : 0 Führung der Blauen ins Netz. Spielübergreifend sein drittes Tor in Folge !!!

Martin hingegen monierte den erneuten Rückstand seiner Gelben und hoffte endlich auch einmal auf eine Führung. Und seine Gelben waren dann auf einem guten Weg dorthin, denn nun kamen auch die Gelben wieder ins Spiel. Und sie schlugen postwendend zurück. Carmelo wurde links angespielt und sein Drehschuss landete zum 1 : 1 Ausgleich im Netz.

Das Spiel war nun wieder sehr ausgeglichen und die Blauen erspielten sich einige sehr gute Chancen, aber sie nutzten sie einfach nicht. Das lag zum einen an Markus, der ein paar Gewaltschüsse von Mäthes und Amir gekonnte entschärfte. Es lag aber auch ein bisschen am Pech.

Die Blauen kamen über rechts und flankten hoch in den gelben Strafraum. Der Ball flog über Markus hinweg zum freistehenden Achim. Aber für Achim war der Ball ein klein bisschen zu hoch, sodass auch Achim nicht an den Ball kam und so die riesen Chance zur erneuten Führung nicht nutzen konnte.

Nicht viel besser ging es kurz darauf Dieter. Eine Ecke wurde hoch auf den zweiten Pfosten gespielt, wohin Dieter gelaufen war. Dieter stieg hoch, drückte den Ball aber mit dem Kopf ganz knapp am Pfosten vorbei. Da hatten die Gelben viel Glück gehabt.

Da machten es die Gelben dann schon besser. Ingo wurde rechts angespielt, nahm den Ball mit und haute ihn an Jörg vorbei ins lange Eck zur 2 : 1 Führung der Gelben. Martins Wunsch war in Erfüllung gegangen.

Und es sollte noch besser für Martin kommen, denn kurz darauf glückte Carmelo sogar das 3 : 1. Markus wollte vereinbarungsgemäß schon aufhören und war auf dem Weg zurück zu den Bänken. Da aber noch 9 Minuten Zeit waren, beschlossen wir, weiterzuspielen.

Markus machte sich auf den Weg zurück ins Tor und zog sich dabei seine Torwarthandschuhe wieder an. Dabei hat ihn dann Martin mit einem Rückpass überrascht, den Markus dann mit dem Fuß aufnehmen konnte anstatt mit den Händen.

Frank sorgte dann für eine kurze Unterbrechung, als er den Ball mit Vehemenz über das Tor und sogar über den dahinterliegenden Zaun in die Hecke hinter dem Weg ballerte. Anstatt einer längeren Ballhol-Pause entschieden wir uns kurzentschlossen, mit dem anderen Ball weiterzuspielen.

Dass die sehr gut möglich ist, zeigte uns dann Claus in Vollendung. Claus eroberte sich hinten rechts den Ball und behauptete ihn gegen Mäthes (??). Mäthes bedrängt Claus heftig und bekam sogar noch Unterstützung eines weiteren Blauen. Anstatt den Ball aber einfach ins Aus zu hauen, wie das wohl sehr viele von uns getan hätten, dribbelte sich Claus bis zur Eckfahne nach hinten, drehte sich dann blitzschnell und spielte den Ball gekonnt die Linie entlang zu Ingo. Eine tolle spielerische Lösung und das von einer Leiche !!!

Kurz darauf gelang dann Carmelo ein weiteres Tor zum 4 : 1 und dabei beließen wir es auch, denn wir machten nach diesem Tor Schluss. Zufrieden gingen wir zu den Bänken zurück und machten uns dann langsam auf den Heimweg in der Gewissheit, dass wir uns heute Nachmittag ja beim Sommerfest fast alle wieder sehen würden.

 

 

Hier die Bildergalerie dazu

 



Zurück

Einen Kommentar schreiben