Überzahl, Unterzahl, Scheißegal

19.09.2020 14:00 von VEB Administrator

19. September

 

Der  VEB-Chronicle  meldet:

Überzahl, Unterzahl, Scheißegal

Heute spielte die Überzahl erst einmal eine große Rolle, denn sie war gepaart mit zwei weiteren Vorteilen. Aber im Laufe des Spiels verlor die Überzahl immer mehr an Bedeutung und somit auch die Unterzahl, sodass am Ende all dies scheißegal war. Wir durften so eineinhalb tolle Spiele erleben und wir wurden Zeuge eines kuriosen Ereignisses. Denn Mäthes glückten innerhalb einer Minute zwei Tore, wobei er eines selber schoss und das andere unfreiwillig vorbereitete.

Bei herrlichem Spätsommerwetter trafen sich wieder 19 VEB’ler zu ihrem Kick. Und auch Lucky ist wieder gekommen, das erste Mal seit der Coronakrise. Er wurde sehr herzlich begrüßt ehe Markus begann, die Leibchen zu verteilen. So ging es dann auf dem Großfeld mit 10 Blauen gegen 9 Gelbe los.

Die Gelben mit Martin im Tor, Dieter, Pellegrino und Frank in der Abwehr, Lucky und Markus im Mittelfeld und vorne mit Achim, Jörg und Carmelo hatten Anstoß. Sehr weit kamen sie allerdings nicht damit, denn die Blauen mit Peter, dem Paul im Tor, Bllaca, Ali und Peter in der Abwehr, Lucky, Ludwig und Mäthes im Mittelfeld und vorne mit Wolfgang, Mike und Klaus eroberten sich bald den Ball.

Am Anfang war das Spiel noch etwas verhalten und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Aber diese Phase hielt nicht lange, denn Frank leistete sich im Mittelfeld beim Spielaufbau einen Fehlpass.

So kamen die Blauen in Ballbesitz und schalteten sofort auf Konter. Mike wurde vorne angespielt, Dieter griff ihn an, aber Mike gelang es trotzdem den Ball an den durchlaufenden Klaus weiter zu leiten. Klaus nahm den Ball auf, lief alleine auf Martin zu und schob den Ball überlegt an ihm vorbei ins rechte Eck, es stand 1 : 0 für die Blauen.

Die Blauen spielten nun ihre Überzahl konsequent aus und wurden so immer überlegener. Die Gelben wurden in ihre Hälfte gedrängt und kamen kaum noch zu Gegenangriffen. So hatte Martin sehr viel zu tun in seinem Tor, während Paul sich das alles in Ruhe ansehen konnte.

Wieder einmal gab es eine Ecke für die Blauen, die in den Rückraum der gelben Abwehr gespielt wurde. Dort kam Mäthes aus dem Mittelfeld angerannt und schoss den Ball aufs Tor. Der Ball war nicht besonders hart oder platziert geschossen, aber Martin  reagierte sehr träge und ließ den Ball zum 2 : 0 für die Blauen passieren. Paul hätte den Ball mit Leichtigkeit gehalten.

Die Gelben hatten Anstoß und spielten den Ball nach vorne. Allerdings zu ungenau, sodass Mäthes an den Ball kam. Mäthes wollte den Ball zurück auf Paul spielen, aber sein Rückpass misslang. Carmelo schaltete am schnellsten und konnte sich den Ball schnappen. Überlegt schoss er den Ball an Paul vorbei ins lange Eck zum 1 : 2 Anschlusstreffer.

So gelangen Mäthes innerhalb einer Minute quasi zwei Tore und zwar auf beiden Seiten !!! Eines schoss er selber, das andere bereitete er mustergültig, aber unfreiwillig, selber vor. Das passiert ihm auch nicht jeden Tag !!!

Danach wurde das Spiel etwas ruhiger, aber die Blauen blieben klar überlegen. Ihre Überzahl machte sich immer stärker bemerkbar und die Nachteile der Gelben wurden immer offensichtlicher. Denn neben den Unterzahl mussten die Gelben auch noch gegen die Sonne spielen, was ihnen das Verteidigen von hohen Bällen, die meistens aus der Sonne kamen, sehr erschwerte. Und zu allem Überfluss hatten sie im Gegensatz zu den Blauen auch keinen richtigen Torwart zwischen den Pfosten stehen.

So sahen sich die Gelben immer wieder Überzahlangriffen der Blauen ausgesetzt, zumal das gelbe Mittelfeld nicht immer rechtzeitig zurück kam und es den Blauen so ermöglichte, meistens vorne ein, zwei freie Anspielpartner zu haben.

Aber die Blauen bedienten diese freien Leute nicht immer richtig, sodass doch so mancher erfolgsversrechende blaue Angriff versandete. Trotzdem musste die gelbe Abwehr Akkordarbeit verrichten, um der übrigen blauen Angriffe Herr zu werden. Besonders Frank und Dieter zeichneten sich dabei aus, aber auch Pellegrino half hinten immer in höchster Not aus und verhinderte so so manches Tor.

Aber dann war es geschehen. Wieder spielten die Blauen schnell und steil nach vorne. Klaus wurde angespielt und leitete den Ball weiter an den völlig freistehenden Mike, der ihn dann am herauslaufenden  Martin vorbei ins lange Eck zum 3 : 1 für die Blauen schob.

Angesichts dieser erdrückenden Überlegenheit dachte Mike schon über einen möglichen Torwarttausch zwischen den beiden Mannschaften nach um wenigstens für etwas mehr Ausgeglichenheit zu sorgen. Aber soweit waren wir noch nicht.

Dann fiel das 4 : 1, als die Blauen wieder einmal in Überzahl angriffen. Diesmal war es Klaus, der frei vor Martin auftauchte, ihn tunnelte und so den Ball zum 4 . 1 im Netz unterbrachte.

Erst danach wurden die Gelben etwas stärker und konnten das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Der blaue Druck ließ nach und die Gelben kamen nun ihrerseits etwas häufiger vor das blaue Tor und beschäftigten Paul. Paul musste sich so einiger Ecken erwehren, was er mit Bravour meisterte. Aber seine weiten Abschläge fanden nur teilweise einen Mitspieler, was dem Spielaufbau nicht immer förderlich war.

Peter war es dann, der unfreiwillig den endgültigen Umschwung einleitete. Peter war links durchgelaufen bis in den gelben Strafraum hinein. Peter wurde angespielt und schoss sofort aufs lange Eck. Diesmal war Martin nicht zu träge, fuhr sein linkes Bein aus und leitete den Ball ins Seitenaus.

Aber Peter zerrte sich bei diesem Schuss den rechten Oberschenkel und blieb mit Schmerzen liegen. Mike kümmerte sich sofort um Peter und begleitete den humpelnden Peter an die Seitenlinie, um ihn dort zu behandeln.

Die Gelben nutzten die so entstandene Überzahl und starteten einen Angriff. Paul beorderte seine Abwehr energisch zurück, sie seien nun zwei Mann in Unterzahl. Da lag Paul falsch, die Blauen waren „nur“ mit einem Mann in Unterzahl, Paul hatte bis dahin die Überzahl seiner Blauen garnicht bemerkt !!!

Die Blauen kamen aber nicht schnell genug zurück, denn Carmelo war zentral völlig frei. Carmelo wurde angespielt, nahm den Ball an und haute ihn mit Wucht an Paul vorbei zum 2 : 4 ins Netz.

Kurz danach kam Mike wieder ins Spiel, aber für Peter war der Kick vorbei, an ein Weiterspielen war nicht zu denken. Er humpelte noch hinter Pauls Tor, sah sich das Spiel noch etwas an und ging dann Heim

Gute Besserung Peter !!!

Die Mannschaften waren nun von der Mannschaftsstärke pari und die Gelben wurden immer besser. Sie wurden nun  sogar leicht überlegen und Martin war nicht mehr so stark beschäftigt wie bisher. Dafür aber musste nun Paul immer öfters eingreifen und er hatte einmal sogar richtiges Glück.

Carmelo hatte sich durchgespielt und war nach rechts ausgewichen. Kurz vor der Torauslinie flankte Carmelo flach nach innen vor das Tor, aber es war kein Gelber mitgelaufen um den Ball ins Tor zu schieben. Da war mehr drin gewesen für die Gelben.

Aber die Gelben blieben dran und stürmten weiter auf Pauls Tor. Carmelo wurde angespielt und haute den Ball zum 3 : 4 Anschlusstreffer ins Netz. Sein drittes Tor in Folge und somit ein Hattrick !!!

Das Spiel war wieder offen. Aber auch die Blauen hatten Chancen in dieser Phase. Martin musste am kurzen Eck gegen den heranstürmenden Mike klären und hätten die Blauen in dieser Phase ihre Angriffe konsequenter zu Ende gespielt, sie hätten das Spiel eher beenden können.

Und wenn Mike nicht das Laufen verlernt hätte, wäre das Spiel kurz danach aus gewesen. Mike kam von rechts und lief in den gelben Strafraum hinein. Mike wurde angespielt, nahm den Ball an und überlief Dieter. Mike hatte freies Schussfeld, Martin erwartete schon den tödlichen Schuss. Aber Mike verhaspelte sich irgendwie mit seinen Beinen und lief und lief und lief, bis er dann über seine eigenen Füße stolperte und hinfiel. Das sah sehr eigenartig aus und Mike wunderte sich, wie er plötzlich das Laufen verlernt hat.

Aber die Blauen hatten ja noch Wolfgang. Wolfgang kam über rechts und war vollkommen frei. Wolfgang wurde angespielt und schob den Ball am herauslaufenden Martin vorbei zum 5 : 3 Siegtreffer der Blauen ins Netz.

Endlich durften wir in Pause und Trinken, was wird dann auch sehr ausführlich taten. Da noch 20 Minuten Zeit war, ging es in das 2. Spiel. Vorher gab es aber den von Mike angedachten Torwarttausch. Peter ging nun bei den Gelben ins Tor und Mike bei den Blauen. So konnte Martin endlich auch mal im Feld spielen.

Das 2. Spiel begann mit einem Kracher. Klaus hatte sich in der Mitte durchgedribbelt, tauchte alleine vor Paul auf und schoss sehr präzise. Allerdings einen Tick zu präzise, denn der Ball krachte gegen den langen Pfosten und von da ins Feld zurück.

Die Gelben machten da weiter wo sie im 1. Spiel aufgehört hatten und setzten die Blauen gehörig unter Druck. So war die blaue Abwehr nun gefragt und sie wackelte bedenklich. Mike bekam gleich richtig viel zu tun und musste so manchen Ball mit beiden Fäusten ins Feld zurück boxen.

Einmal aber hatte Mike großes Glück. Eine hohe Flanke segelte knapp vor das Tor. Mike sah zwei Mann vor sich und dachte, einer davon sei Ali und blieb so in seinem Tor. Aber es waren Jörg und Carmelo. Beide stiegen hoch um den Ball ins Tor zu köpfen, aber dabei behinderten sie sich sodass keiner den Ball erwischte und der Ball so ins Aus flog. Da wäre deutlich mehr drin gewesen für die Gelben !!!

Aber das alleine hätte nichts genützt, wenn besonders Bllaca nicht so toll verteidigt hätte. Carmelo stand schon einschussbereit vor Mike, als Bllaca im letzten Moment angerannt kam und Carmelo den Ball gerade noch so vom Fuß spitzelte. Zudem gewann Bllaca viele entscheidende Zweikämpfe und blockte so manchen gefährlichen Schuss ab.

So überstand die blaue Abwehr diese sehr gefährliche Drangperiode der Gelben unbeschadet. Da hatte Mike dann genug vom Torwartspiel du Ali durfte statt seiner ins Tor. Dieser Wechsel machte sich bald bezahlt. Es waren nur noch wenige Minuten zu spielen, hinter uns machten sich schon zwei Jugendmannschaften warm, als Mike in den Sturm ging.

Prompt wurde Mike vorne angespielt, nahm den Ball von halblinks kommend an und haute ihn an Paul vorbei ins lange Eck zum 1 : 0 für die Blauen.

Mit diesem Tor beendeten wir unseren Kick heute und gingen zu den Bänken zurück. Dort verkündete Achim nochmals, dass wir uns am kommenden Montag um 19:00 Uhr zum Hallenkick treffen. Näheres samt Doodle schickt Achim noch per Email.

 

 

Hier die Bildergalerie dazu

 


Zurück